US-Sportwetten-Verbot gekippt – Goldrausch für Novomatic?

US-Sportwetten-VerbotÜber Nacht wurde quasi einer der größten Glücksspielmärkte für Sportwetten geschaffen. Denn das oberste Gericht in den USA hat das seit vielen Jahren bestehende Verbot für diese Form des Glücksspiels gekippt. Ab jetzt dürfen sämtliche Bundesstaaten allein darüber entscheiden, ob sie Sportwetten regulieren und legalisieren wollen und in welche Form sie dies bewerkstelligen möchten. Über die nächsten Jahren ist davon auszugehen, dass diverse Bundesstaaten Sportwetten erlauben werden. Schon jetzt stehen diverse Buchmacher, Betreiber von Online Casinos und andere Glücksspielfirmen in den Startlöchern, um beim großen Goldrausch ganz vorn mit dabei zu sein.

Novomatic möchte beim Goldrausch unbedingt dabei sein

Das oberste Gereicht in den USA, der Supreme Court hat das seit 1992 bestehend Verbot für Sportwetten gekippt und sendet damit eine regelrechte Schockwelle im Bereich des Glücksspiels über den ganzen Erdball. Und so stellt sich auch für Novomatic die Frage, ob jetzt ein regelrechter Goldrausch starten kann. Die Österreicher, die immer noch ihr Hauptgeschäft mit dem Verkauf, der Vermietung und dem Betrieb ihrer Novoline Spielautomaten generieren, sind nämlich ebenfalls kräftig im Bereich der Sportwetten aktiv. Die Marke Admiral dürfte vielen unter uns im deutschsprachigen Raum ein Begriff sein. Mit der nun kommenden Öffnung in den USA in diesem Bereich wartet ein gigantischer Markt, bei dem noch kaum abzusehen ist, wo die Grenzen liegen. Schon heute schätzt die American Gaming Association, dass die spielfreudigen Einwohner der USA jedes Jahr rund 150 Milliarden US-Dollar für Sportwetten ausgeben. Allerdings wanderten hiervon rund 95 Prozent bisher zu illegalen Anbietern, da bis in Nevada diese Form des Glücksspiels nahezu überall wegen dem Gesetz PASPA verboten war. Genau gegen diese Regelung prozessierte der Staat New Jersey seit rund 6 Jahren durch sämtliche Instanzen und bekam nun Recht zugesprochen. Hierdurch können nun alle Staaten, die gewillt sind Sportwetten sowohl stationär als auch online anzubieten die hierfür notwendigen Landesgesetze erlassen. Wie der Unternehmenssprecher von Novomatic, Bernhard Krumpel, gegenüber dem Magazin „Die Presse“ mitteilte, ist auch der Hersteller der Novoline Spielautomaten stark an diesem Markt in den USA interessiert. Mit dem eigenen Marke Admiral, der langjährigen Erfahrung im Betrieb von eigenen Wettshops und Online-Plattformen, könnte Novomatic hier zu den führenden Anbietern aufsteigen. Allerdings dürften noch zahlreichen weitere Unternehmen, hier vor allem große Buchmacher aus Großbritannien, ähnliche Pläne in der Schublade liegen haben.

Für die Glücksspielhochburg Nevada mit Las Vegas dürfte das Kippen des Verbots von Sportwetten wohl eher negative Folgen haben, da hier diese Form des Glücksspiels bisher vollumfänglich erlaubt war. Die Entscheidung des Supreme Courts, welche mit großer Mehrheit der Richter getroffen wurde, könnte zu einem starken Abwandern von Spielern in andere Bundesstaaten führen. Allein in Nevada generierten die Wetten auf Sportereignisse bisher pro Jahr einen gigantischen Umsatz von 5 Milliarden US-Dollar. Richter Samuel Alito teilte in einer Stellungnahme zum Urteil über das Kippen des PASPA-Gesetzes mit: „Man kann sich kaum einen schlimmeren Angriff auf die Souveränität der einzelnen Bundesstaaten vorstellen als dieses Gesetz. Der Kongress kann Sportwetten direkt regeln, doch wenn er das nicht tut, dann darf jeder Bundesstaat selbst entscheiden.“

Alle großen Glücksspielfirmen stehen in den Startlöchern zum großen Goldrausch

Während zu Zeiten des echten Goldrausches sich die Glücksritter in Scharren gen Westen aufmachten und ihre Claims absteckten, wird der neue Goldrausch im Glücksspiel wohl etwas geordneter und vor allem gewaltfreier ablaufen. Obwohl bis auf Novomatic und William Hill sich bisher kaum Unternehmen der Branche zu Ihren Zielen in den USA nach der Aufhebung des Verbots für Sportwetten geäußert haben, reagierten jedoch weltweit sofort die Börsen. So ziemlich alle Firmen, die Glücksspiel anbieten und vor allem im Bereich der Wetten tätig sind, konnten von zum Teil enormen Kursgewinnen nach Bekanntgabe des Richterspruchs profitieren. Für William Hill, die bereits große Pläne für einen gigantischen Wettshop an der Rennstrecke von Monmouth Park haben und sobald wie möglich eröffnen wollen, ging es beispielsweise gleich um 10,7 Prozent nach oben. Noch stärker konnten sogar die Konkurrenten Paddy Power Betfair und die 888 Holdings in ihren Aktienkursen zulegen. Für erst genannten Anbieter von Sportwetten und Betreiber von Online Casinos ging es gleich 12,4 Prozent nach oben und für die 888 Holdings sogar um 15,4 Prozent. Ebenfalls beflügelt wurde das Wertpapier von GVC, bei ins vor allem durch den CasinoClub bekannt. Obwohl der Bereich Sportwetten gerade erst durch die geplante Übernahme von Ladbrokes Coral relativ neu ins eigenen Geschäft kommt, sahen hier die Anleger ebenfalls enormes Potential. Die Aktie verbesserte sich nach Bekanntgabe der Entscheidung des Supreme Courts um 7,4 Prozent. Allein die starken Anstiege der Wertpapiere der großen Glücksspielfirmen zeigen deutlich, wie große das Potential auf dem US-Markt eingeschätzt wird und welche enorme Summen hier in der Zukunft verdient werden können. Allerdings sind diese so gewaltig, bei geschätzten 150 Milliarden US-Dollar, die US-Bürger bereits heute ausgeben, dass wohl so ziemlich alle relevanten Firmen sich einen Teil des Kuchens sichern können werden.

Ein weiteres Unternehmen, welches sich ebenfalls recht schnell auf dem US-Markt für Sportwetten platzieren wird, dürfte Gauselmann sein. Mit XTiP und Cashpoint besitzen die Deutschen bereits zwei etablierte Marken in diesem Bereich und verfügen zudem über ausreichendes Know-How für sowohl stationäre Wettshops wie auch für das Online-Geschäft. Insgesamt erwarten Analysten bis zum Jahr 2023 ein Anstieg beim möglichen Gesamtgewinn für die Unternehmen im Markt für Sportwetten in den USA von gigantischen 4,88 Milliarden US-Dollar. Damit würden die USA Großbritannien als größten Player ablösen.

US-Sportwetten-Verbot gekippt – Goldrausch für Novomatic?
5 (100%) 4 votes

Über den Autor:

Seit jeher haben mich Glücksspiele fasziniert und das Spielen in den Online Casinos gehört deshalb zu meinen größten Leidenschaften. Nebenbei interessiere ich mich für alles was in der Gambling-Industrie so abläuft und versuche immer den richtigen Riecher in der Gerüchteküche zu haben. Privat gehe ich gern aus und würde am liebsten eines Tages in den Tropen leben, denn ich hasse den Winter.

Hinterlassen Sie einen Kommentar